Ausschussbestimmungen

  1. Ausschüsse innerhalb des GCB werden vom GCB-Vorstand eingerichtet und aufgelöst.
  2. Ein Ausschuss leitet sein Existenzrecht aus einem Mandat ab, das vom Vorstand erteilt wurde und unter der Verantwortung des Vorstands des GCB für ein bestimmtes Tätigkeitsfeld liegt.  Die Arbeit einer Kommission basiert auf diesem Mandat. Ein Ausschuss übt seine Tätigkeit unter der Verantwortung des Vorstands aus. Die Aktivitäten in dem spezifischen Arbeitsbereich haben einen initiierenden / exekutiven Charakter, wie z. B.: Organisieren, Verwalten, Führen. Der Vorstand des GCB unterstützt die Ausschüsse auf Anfrage, um ihnen die Möglichkeit zu geben, die Aktivitäten optimal durchzuführen. Zu diesem Zweck finden mindestens zweimal jährlich Konsultationen mit den Vorsitzenden der Ausschüsse statt.
  3. Ein Ausschuss wird von einem Vorsitzenden geleitet, der von einem Sekretär und / oder Schatzmeister unterstützt wird. Mitglieder und Ausschussmitglieder werden vom Ausschuss des GCB auf Empfehlung des Ausschussvorsitzenden ernannt. Der Ausschuss ist in erster Linie für die Besetzung von Stellen im Ausschuss verantwortlich.
  4. Personen, die ein Arbeitsverhältnis zum Openbare Golf Brunssummerheide oder zum GCB haben, können nur unter besonderen Umständen nach alleinigem Ermessen des Vorstands des GCB Mitglied eines Ausschusses des GCB sein. Darüber hinaus kann ein Ausschussmitglied nicht gleichzeitig mit seinem Partner, Elternteil oder Kind Mitglied desselben Ausschusses sein, und man kann nicht gleichzeitig Mitglied mehrerer Ausschüsse sein, es sei denn, dies wurde vom GCB-Vorstand genehmigt.
  5. Die Mitglieder des Ausschusses werden vom Vorstand des GCB für zwei Jahre ernannt und können zweimal wiederernannt werden. Die Mitglieder des Ausschusses wählen aus ihrer Mitte einen Vorsitzenden, einen Sekretär und einen Schatzmeister. Der Vorsitzende wird für drei Jahre ernannt, unabhängig davon, wie viele Jahre er Mitglied des Ausschusses war. Die Amtszeit als Vorsitzender kann einmal um 3 Jahre verlängert werden. Die Amtszeit für Mitglieder und Vorsitzende beträgt grundsätzlich 6 Jahre, es sei denn, der GCB-Vorstand beschließt aus guten Gründen, eine Ausnahme davon zu machen.
  6. Jedem Ausschuss ist ein Vertreter des GCB-Vorstandes zugeordnet. Vorstandsmitglieder und Ausschüsse treffen sich regelmäßig formell und informell, um gemeinsame Ausschussangelegenheiten zu besprechen. Eine Delegation aus dem Vorstand und dem Gesamtausschuss tritt mindestens einmal im Jahr zusammen, um alle für den Verwaltungsrat und den Ausschuss relevanten Angelegenheiten zu erörtern.
  7. Jeder Ausschuss erstellt jährlich seine Ziele, bewertet deren Umsetzung Ende des Jahres und erstattet dem Vorstand spätestens Ende Oktober Bericht darüber.
  8. Jeder Ausschuss hat sein eigenes Budget.
      • Es gibt 3 Kategorien von Ausschüssen:
          • Unterstützende Ausschüsse, die kein eigenes Einkommen erwirtschaften und einen Beitrag vom Vorstand erhalten.
          • Ausschüsse, die in der Lage sind, ihr eigenes Einkommen zu erwirtschaften und die keinen Beitrag vom Vorstand erhalten.
          • Ausschüsse, die kein eigenes Einkommen erwirtschaften, aber vom Vorstand einen Beitrag aus Sponsorenfonds erhalten.
      • Ein positiver Saldo wird für (zusätzliche) Aktivitäten für die Mitglieder ausgegeben oder nach Ende des Kalenderjahres in die allgemeine Kasse des Vereins überwiesen.
      • Jedes Jahr, spätestens in der letzten Novemberwoche, legt der Ausschuss dem Vorstand ein Budget für das neue Jahr nach einem vom Vorstand erstellten Modell zur Genehmigung vor und legt eine Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben für das vergangene Jahr vor. Das Modell für die Aufstellung des Haushaltsplans wird den Ausschussbestimmungen hinzugefügt. Die Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Jahres ist dem Schatzmeister des Vorstandes gegenüber rechenschaftspflichtig.  Im laufenden Kalenderjahr berichten die Ausschüsse auf Anfrage des Schatzmeisters über den Stand der Ausgaben und Einnahmen.
      • Ein etwaiger positiver Saldo wird auf Antrag des Schatzmeisters ganz oder teilweise an die Schatzkammer des Vereins überwiesen oder nach Wahl des Schatzmeisters mit dem Vorstandsbeitrag für das folgende Jahr beglichen.
      • Die Ausschüsse dürfen für ihre Aktivitäten einmaliges Sponsoring und andere Einnahmen von Dritten erwerben, sofern dies unter gebührender Beachtung der in den Sponsor-Bestimmungen des GCB festgelegten Grundsätze erfolgt.
  1. Jedes Jahr im Dezember unterbreiten die Komitees, die Wettbewerbe/Aktivitäten organisieren, dem Vorstand des GCB Vorschläge zu Daten, Spieltyp, Startzeiten usw. Der endgültige Wettkampfkalender wird vom Vorstand nach Rücksprache mit dem Golfplatzbetreiber festgelegt und gegebenenfalls, erneute Absprachen mit den zuständigen Ausschüssen getroffen.

 

Brunssum, 3. März 2016

Mitglied werden?

User:
Password:
Forget Password?
guest