Platzregeln

Die Platzbestimmungen gelten sowohl für Mitglieder des GCB als auch für Besucher.  Diese Vorschriften zielen nur darauf ab, die Regeln und Verhaltensregeln zu ergänzen, nicht davon abzuweichen und den ordnungsgemäßen Ablauf der Runde weiter zu fördern.  Jeder muss diese Regeln einhalten und andere Spieler im Flight hinweisen, die gegen die Regeln verstoßen. Die Marshalls fördern den reibungslosen Ablauf des Spiels und überwachen die Einhaltung dieser Regeln.

Der Marshall ist autorisiert:

  • Personen, die ein Spielrecht auf dem Golfplatz Brunssummerheide erworben haben, Anweisungen gemäß dieser Regelung zu erteilen.
  • gegen die Person eine Warnung auszusprechen oder einen Vermerk an den Vorstand und/oder den Betreiber weiterzuleiten zur Verwarnung und/oder Verweis zu benennen und dies im Logbuch zu melden
  • Der Person einen Platzverweis zu erteilen.

Die folgenden Personen fördern und überwachen die Einhaltung der Regeln:

  • Vorstandsmitglieder
  • Mitglieder der Bareco
  • Mitglieder der Weco
  • Mitglieder der Moco
  • Mitglieder der Dano
  • Mitglieder der Seco
  • Mitglieder der Jugendkommission
  • pro Flight der Spieler mit dem niedrigsten Handicap
  • Marshalls

Bei wiederholten Verstößen sind Vorstand und / oder Betreiber berechtigt, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Wenn es kein Mitglied ist, liegt dies in der Verantwortung des Betreibers.

Caddiemaster

Vor dem Betreten des Platzes muss sich jeder Spieler beim Caddy-Meister melden.  Es ist nur möglich, an dem vom Caddy-Meister angegebenen Loch und der auf der Scorecard angegebenen Zeit zu beginnen.  Jeder Flight muss im Besitz einer Scorecard mit der angegebenen Startzeit und Transitzeit bei Loch 10 sein. Das Bagtag, das Greenfee oder die Scorecard müssen deutlich sichtbar an der Golftasche angebracht sein.

Pflege auf dem Platz

Den Golfplatz in gutem Zustand zu halten, erfordert viel Sorgfalt, Zeit und Geld. Gehen Sie daher behutsam mit dem Platz um und beachten Sie die folgenden Punkte. Dies verhindert unnötige Reparaturarbeiten und Unannehmlichkeiten durch andere. Ein Spieler muss immer eine Pitchgabel tragen und der auf den Schildern angegebenen Route folgen.

Rasenstücke (Divots)

Legen Sie das Rasenstück zurück, welches Sie ausgeschlagen haben, und drücken Sie es gut an. Ersetzen Sie auch alle Grasnarben, die möglicherweise von anderen ausgeschlagen wurden. Dies gilt auch an Abschlagplätzen und im Rough.

Greens

Reparieren Sie sofort, also bevor Sie putten, eine von Ihnen verursachte Pitchmark. Reparieren Sie auch die von anderen „vergessenen“ Pitchmarks. Es ist nicht erlaubt, das Grün mit der Tasche, Trolley oder Buggy zu betreten. Vermeiden Sie Schäden am Grün beim Umgang mit dem Fahnenstock. Lehnen Sie sich nicht auf Ihren Putter, auch wenn Sie Ihren Ball aus dem Loch nehmen. Stellen Sie sich nicht zu nahe an das Loch und schonen Sie die Kanten, wenn Sie den Fahnenstock entfernen und zurücksetzen. Heben Sie Ihre Füße gut an, damit die Spikes das Grün nicht beschädigen. Bitte reparieren Sie alle Schäden, die nach Abschluss des Lochs entstanden sind.

Bunker

Betreten Sie den Bunker auf der untersten Seite und verlassen Sie ihn auf die gleiche Weise. Klettere niemals auf die Wände der hohen Seite. Nachdem Sie aus einem Bunker gespielt haben, harken Sie ihn gut und bringen Sie den Bunker so weit wie möglich in seinen ursprünglichen Zustand zurück. Harken Sie auch die Unvollkommenheiten, die andere vergessen haben.

GUR

Gehen Sie nur dann auf „Ground Under Repair“, wenn dies unbedingt erforderlich ist, und nehmen Sie in diesem Fall den kürzesten Weg.

Abschlagplätze

Machen Sie keinen Ubungsschwünge auf dem Abschlagplätz (Teebox). Laufen Sie bei den höher gelegen Abschlagplätze über dem Pfad und klettern Sie niemals den Hang hinauf.

Rough

Gehen Sie auch hier vorsichtig vor und zerstören Sie Büsche und Bäume nicht unnötig.  Auch hier legen Sie geschnittene Grasnarben zurück und drücken sie gut an.

Trolleys

Fahren Sie niemals mit Ihrem Buggy oder Trolley über Grüns, Abschläge zwischen den Bunkern und den Grüns auf den Vorgrüns. Lassen Sie den Untergrund des Trolleys nicht über den Boden schleifen. Fahren Sie Ihren Buggy so weit wie möglich auf den dafür vorgesehenen Wegen und vermeiden Sie nasse Stellen.

Das Fahren eines Buggys unter 16 Jahren ist verboten.

Temporäre lokale Regeln

Diese sind auf den entsprechenden Anschlagtafeln und auf der Website angegeben.

Verhalten und Etikette

  • Bitte beachten Sie die auf der Scorecard angegebenen Startzeiten.
  • Es ist nicht erlaubt, dass 2 oder mehr Spieler mit einem Golfset spielen. Jeder Spieler muss ein entsprechend ausgestattetes Golfset auf dem Platz haben.
  • Der Spieler mit dem niedrigsten Handicap ist für das Spiel und das Verhalten in seinem Flight verantwortlich.
  • Spielen Sie ohne unnötige Verzögerung weiter.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie den Anschluss am Flight vor Ihnen beihalten.
  • Wählen Sie beim Gehen Ihren Schläger für den nächsten Schlag.
  • Machen Sie maximal 2 Übungsschwünge und beobachten Sie Ihre Putting Linie nicht zu lange.
  • Ein Flight kann aus maximal 4 Spielern bestehen.
  • Verlassen Sie das Grün sofort nach Abschluss des Lochs.
  • Vervollständige die Scorekarte erst am nächsten Abschlag.
  • Platzieren Sie Ihre Trolley-/Golftasche so, dass Sie sie sofort auf dem Weg zum nächsten Grün mitnehmen können, ohne vor das Grün gehen zu müssen und damit nachlaufende Spieler zu behindern.
  • Lassen Sie den nachfolgenden Flight, unabhängig von seiner Zusammensetzung, passieren, sobald Ihr Flight einen Abstand eines vollen Lochs auf den Flight verloren hat.
  • Lassen Sie den nachfolgenden Flight durch, sobald Ihr Flight nach einem Ball sucht und es so aussieht, als würde er nicht sofort gefunden.
  • Lassen Sie den nachfolgen Flight immer passieren, sobald sich herausstellt, dass Ihr Flight langsamer als der nachfolgen Flight ist, unabhängig von der Anzahl der Spieler.
  • Wenn Sie den nachfolgen Flight durchgewunken haben, müssen Sie mit dem weiter Spielen warten, bis der durchgewunkene Flight außer Reichweite ist.
  • Wie oben beschrieben, ist es notwendig, Zügig zu spielen und zeitig durchzuwinken, um das Tempo beizubehalten und das Spielvergnügen der anderen Spieler zu fördern.
  • Wenn ein Spieler im Begriff ist zu schlagen, stellen Sie sicher, dass Sie nicht zu nah, niemals zu weit vorne oder hinter ihm in der Linie des Balls sind. Bewege und rede nicht.
  • Auf dem Grün laufen Sie nicht über ihre eigene Putt Linie oder die Ihrer Mitspieler.
  • Stellen Sie beim Überwachen des Fahnenstocks sicher, dass Ihr Schatten nicht auf die Linie des Putt des Spielers fällt.
  • Halten Sie sowohl den Stock als auch die Fahne und stehen Sie nicht zu nahe am Loch.
  • Schalten Sie Ihr Mobiltelefon während des Golfspiels aus. (Ausgenommen Personen mit einer Ausnahme) Verwenden Sie dieses Gerät nur im Notfall.
  • Speilen Sie ein Par-3-Loch erst dann, wenn es vollständig frei ist.

Prioritätsregeln in der Bahn (standing)

Standing:

  • Spieler in einem Spiel, das vom oder im Namen des Vorstands oder der NGF organisiert wird.
  • Die Spiele der Spielorganisationskomitees
  • Das Spieltempo ist entscheidend, unabhängig von der Anzahl der Spieler im Flight. Der schnellste Flight muss durchgelassen werden.
  • Parteien, die an einem anderen als dem vom Caddiemaster festgelegten Abschlagpunkt gestartet sind, verlieren alle Rechte, ebenso wie Flights, bei denen ein oder mehrere Löcher übersprungen werden.
  • Spieler, die an einem Spiel teilnehmen, welches vom oder im Namen des Vorstands oder der NGF organisiert wird, sind berechtigt, "jeden Flight zu überholen, der nicht am Spiel teilnimmt".

Reißverschlussverfahren

Sommerperiode

  • Spieler, die 9 Löcher absolviert haben und gemäß der auf der Scorecard angegebenen Zeit zu den nächsten 9 Löchern gelangen, haben Vorrang vor denen, die mit diesen 9 Löchern beginnen. Wenn diese jedoch bereits Stellung bezogen haben, müssen Sie warten, bis dieser Flight abgeschlagen hat.
  • Wenn Sie zu früh angekommen sind, müssen Sie bis zu der auf der Scorecard angegebenen Zeit warten, es sei denn, am Abschlagpunkt ist niemand anwesend.
  • Wenn Sie später als auf der Scorecard angegeben ankommen, müssen Sie gemäß der Reihenfolge der Ankunft starten.

Winterperiode

  • Im Winter werden die Scorecards ohne Angabe der Startzeiten ausgestellt.
  • Wenn Sie an den nächsten 9 Löchern ankommen, wird das Spiel wie gewohnt fortgesetzt, wenn sich niemand am Abschlagplatz befindet.
  • Wenn man gleichzeitig mit einem noch am 1. Loch zu startenden Flight am Abschlagpunkt ankommt, hat der ankommende Flight Vorrang.
  • Wenn bereits andere Flights warten, müssen Sie anhand der Reihenfolge der Ankunft starten, z. B. den Flight, der bereits zuerst gewartet hat, dann den Flight, der bereits 9 Löcher gespielt hat, und dann die anderen.

Sicherheit des Bahnpersonals

Greenkeeper haben immer Vorrang. Wenn Mitglieder des Bahnpersonals Wartungsarbeiten an und um ein Grün durchführen, nehmen sie die Fahne aus dem Loch, um dies zu beweisen. Während dieser Zeit darf unter keinen Umständen das entsprechende Grün gespielt werden. An anderer Stelle im Kurs kann das Spiel erst fortgesetzt werden, nachdem der im Kurs tätige Mitarbeiter ein entsprechendes Signal gegeben hat.

Üben

  • Das Üben ist nur auf der Driving Range und am Putting Green erlaubt.
  • Das Üben sollte so erfolgen, dass die Fachkräfte während des Unterrichts nicht behindert werden.
  • In einer Spielrunde darf nicht mit 2 oder mehr Bällen gespielt werden, dies wird als Übung angesehen.
  • Driving Range Bälle sollten auf der Bahn und auf dem Putting Green unbedingt nicht verwendet werden.
  • Das Putting Green ist in erster Linie für diejenigen gedacht, die das Putten üben möchten.
  • Das Chippen und Pitching zum Putting Green ist nur zulässig, wenn Sie die Putter nicht behindern.
  • Auch auf dem Putting Green ist man verpflichtet, (seine/ihre) Pitch-Marks wiederherzustellen.

Gewitter während des Golfspiels

Wenn sich ein Gewitter nähert, ist es ratsam, das Spiel sofort zu unterbrechen und nicht zu warten, bis sich das Gewitter nähert. Versuchen Sie so schnell wie möglich das Clubhaus, einen der Unterstände oder Ihr Auto zu erreichen. Sie können sich auch in einem dichten Wald verstecken, aber mindestens 3 Meter von Bäumen und tief hängenden Ästen entfernt stehen. Lassen Sie Ihren Wagen oder Buggy immer in ausreichender Entfernung und nehmen Sie keinen Regenschirm mit, nicht nur, weil er Metallteile enthalten könnte, sondern auch, weil Sie sich selbst zum höchsten Kontaktpunkt machen könnten. Wenn Sie in ein Gewitter geraten, können Sie nur eines tun: Sie hocken weit weg von Ihrem Wagen/Buggy, die Arme um Beine und Füße geschlungen, um den Bodenkontakt zu minimieren. Der Bodenkontakt sollte aufgrund der Blitzstromausbreitung so gering wie möglich sein. Also niemals auf dem Boden liegen.  Vermeiden Sie während eines Gewitters die folgenden riskanten Orte:

  • einzelne Bäume
  • das offene Feld
  • Waldränder
  • Wasserhindernisse

Kleiderordnung

Von Mitgliedern des Golfclubs Brunssummerheide und seinen Gästen wird erwartet, dass sie sich angemessen kleiden. Dies gilt sowohl auf der Bahn als auch im und um das Clubhaus. Für Männer und Frauen sind Hausschuhe, kurze (Sport-) Hosen oder Shorts und insbesondere für Frauen Tops nicht erlaubt. Im Clubhaus wird keine Kappe oder Sonnenkappe getragen. Golfschuhe sind obligatorisch. Sie tragen Socken oder Strümpfe.  Es wird geschätzt, jeden Anstand zu beachten. Insbesondere bei Meisterschaften ist es nicht die Absicht, schon gar nicht die Gewinner, bei der Preisverleihung in Golfkleidung aufzutreten.

Haustiere

Es ist nicht gestattet, Haustiere während des Flights auf der Bahn laufen zu lassen.

 

Brunssum, 11. Juli 2013

Mitglied werden?

User:
Password:
Forget Password?
guest