Verhaltenskodex (ehrenamtliche) Mitarbeiter

Beim Kontakt zwischen (ehrenamtliche) Mitarbeiter und minderjährige Clubmitglieder und Clubteilnehmer an Clubaktivitäten, sind viele Grenzen nicht eindeutig. Manche Kinder haben das Bedürfnis auf den Schoss genommen zu werden, um getröstet zu werden. Andere empfinden ein Streicheln über den Kopf als angenehme Nähe, wieder andere Kinder und Jugendliche empfinden es unangenehm überhaupt berührt zu werden. Darüber können also keine exakten Grenzen für alle Kinder, in jeder Situation aufgestellt werden. Das ist auch gut so, denn für viele Kinder ist Nähe und körperlicher Kontakt wichtig für ihre Entwicklung. Es besteht jedoch eine deutliche Grenze, die besagt, dass jede sexuelle Handlung und sexueller Kontakt zwischen (junge) Erwachsene Mitarbeiter und Minderjährige die zu uns kommen, absolut unzulässig ist.

Deshalb haben wir als Golfclub Brunssummerheide für alle (ehrenamtliche) Mitarbeiter die bei Jugendaktivitäten beteiligt sind, einen Verhaltenskodex erstellt. Der Verhaltenskodex ist in zwei Teile aufgeteilt: Regeln, die zu einer offenen, transparenten und sicheren Umgebung für Minderjährige und Mitarbeiter beitragen und die Beschreibung von sexuellem grenzüberschreitendem Verhalten, welches als Ausgangspunkt gilt, für die Disziplinar- und Sanktionspolitik, die in unserem Club geführt wird. Wenn Sie bei uns arbeiten, egal ob als festangestellte Kraft, ehrenamtlicher Mitarbeiter oder Auszubildender, werden Sie verpflichtet, den Verhaltenskodex zu unterschreiben. Hiermit erklären Sie, dass Sie den Kodex kennen und danach handeln werden.

Die Verhaltensregeln für (ehrenamtliche) Mitarbeiter:

  1. Der Begleiter hat dafür Sorge zu tragen, dass eine Umgebung und eine Atmosphäre geschaffen wird, worin Minderjährige sich sicher und respektiert fühlen.
  2. Der Begleiter Verhält sich gegenüber seinen Schutzbefohlenen so, dass dessen Würde nicht angetastet wird.
  3. Der Begleiter dringt niemals tiefer ins Privatleben der Minderjährigen ein , als dass dies funktionell notwendig ist.
  4. Der Begleiter enthält sich von jeglicher Form von sexueller Annährung und Missbrauch gegenüber Minderjährige. Alle sexuelle Handlungen, Kontakte und Beziehungen zwischen Begleiter und Minderjährige bis 16 Jahre sind unter keinerlei Umstände zulässig und werden gesehen als sexuelles grenzüberschreitendes Verhalten.
  5. Der Begleiter darf Minderjährige nicht auf eine derartige Art und Weise berühren, dass diese Berührung berechtigterweise als sexuell oder erotisch empfunden wird.
  6. Der Begleiter muss sich während Trainingstage, Zeltlager, Reisen, Ausflüge usw. sehr zurückhalten und respektvoll umgehen mit Minderjährige und in Räume, worin sie sich befinden, z.B. Umkleideräume oder Hotelzimmer.
  7. Der Begleiter hat die Pflicht, die Minderjährigen best möglich zu beschützen gegen Formen ungleicher Behandlung und sexuell grenzüberschreitendem Verhalten und wird aktiv darauf achten, dass der Verhaltenskodex von jedem, der Bezug zu den Minderjährigen hat, eingehalten wird.
  8. Falls der Begleiter ein Verhalten signalisiert, welches nicht in Übereinstimmung ist mit diesem Verhaltenskodex und bei Verdacht von sexuell grenzüberschreitendem Verhalten, ist er zur Meldung verpflichtet bei der dafür vom Vorstand angewiesenen Personen.
  9. Der Begleiter bekommt oder gibt keine (im)materielle Vergütungen, die nicht im Rahmen sind.
  10. Fälle, die im Verhaltenskodex nicht (direkt) vorgesehen sind, oder bei Zweifel über die Zulässigkeit von bestimmten Verhaltensweisen, liegt es im Ermessen und der Verantwortung des Begleiters im Sinne des Verhaltenskodex zu handeln und wenn nötig darüber in Kontakt zu treten mit der, vom Vorstand angewiesenen, Person.  

Beschreibung sexuell grenzüberschreitendes Verhalten mit Minderjährige und Sanktionspolitik 

Unter sexuell grenzüberschreitendes Verhalten mit Minderjährige verstehen wir: 

Jede Form von sexuellem Verhalten oder sexueller Annäherung, in verbalem, non-verbalem oder physischem Sinn, absichtlich oder unabsichtlich, die durch die Person welcher es widerfährt, als unerwünscht oder gezwungen erfahren wird; und/oder stattfindet innerhalb ungleichen Machtsverhältnissen (Erwachsener-Kind, Sozialarbeiter-Client, Lehrkraft-Schüler, Trainer-Schutzbefohlener, Vorgesetzter-Jugendmitglied usw.); und/oder andere Handlungen oder Verhaltensweisen die strafbar sind laut Gesetzbuch für Strafrecht. Handlungen die unter o.a. Beschreibung unter sexuell grenzüberschreitendes Verhalten mit Minderjährige fallen, können sanktioniert werden durch ein Disziplinarverfahren worin beide Seiten gehört werden. Die Sanktionen bestehen aus kurzem oder längerem Ausschluss von der ehrenamtlichen Arbeit mit Minderjährige durch Aufnahme der Personalien in ein Zentralregister.

Sexuell grenzüberschreitende Handlungen mit Minderjährige, wovon der Vorstand urteilt dass diese unter das Gesetzbuch vom Strafrecht fallen, werden der Polizei/Justiz gemeldet.

 

Dieser Verhaltenskodex ist am 17 Januar 2018 festgestellt von dem Vorstand Golfclub Brunssummerheide.

 

NGF Tuchtreglement Seksuele Intimidatie.

Durch Klicken auf den Link unten und dann im geöffneten Fenster 'open koppeling' zu Klicken, kriegen zu Zugang zu den Vorschriften.

NGF-Tuchtreglement-SI

Mitglied werden?

User:
Password:
Forget Password?
guest