Wettbewerbsregeln

  1. Allgemein
    • Diese Wettbewerbsregeln (WR) gelten für alle Wettbewerbe, die von den Wettbewerbsorganisationskomitees (im Folgenden als „Komitee“ bezeichnet) des Golfclubs Brunssummerheide organisiert werden.
    • Es wird von Ihnen erwartet, dass Sie die vom Royal and Ancient Golf Club in St. Andrews und der United States Golf Association festgelegten Golfregeln kennen, anwenden und die Regeln bei sich tragen.  Dieser WR weicht in keiner Weise von den Golfregeln ab.
    • Von diesem WR kann vom Komitee, das den Wettbewerb organisiert, durch besondere und / oder vorübergehende Ergänzungen abgewichen werden, sofern dies über die Website und / oder über einen Flyer am Einschreibetisch oder am Eingang des Clubgebäudes angekündigt wird.
  1. Lokale Regeln
    • Die lokalen Regeln werden vom BaReCo (= Job and Rules and Disability Committee) festgelegt.
    • Änderungen oder Ergänzungen dieser lokalen Regeln können nur mit Genehmigung des BaReCo übernommen werden.
    • Die lokalen Regeln finden Sie auf der Website oder auf den Anschlagtafeln des Clubhauses.
  1. Ausschlussregeln
    • Der Spieler, der sich für einen Wettbewerb angemeldet hat, der von einem der Komitees des Golfclubs organisiert wurde, verpflichtet sich mit dieser Registrierung, an diesem Event teilzunehmen.
    • Die Abmeldung nach Abschluss der Registrierung muss so bald wie möglich bei der Kontaktperson des betreffenden Wettbewerbs bis 48 Stunden vor dem Datum des Wettbewerbs erfolgen.
    • Eine Stornierung innerhalb von 48 Stunden entbindet den Spieler nicht von der Zahlung der Anmeldegebühr für das betreffende Spiel.
    • Eine Absage innerhalb von 48 Stunden vor dem Wettbewerbstermin führt ebenfalls zum Ausschluss, es sei denn, höhere Gewalt - nach Ermessen des zuständigen Ausschusses und nach Anhörung aller Beteiligten - wird nachgewiesen.
    • Ausschluss durch den Ausschuss bedeutet, dass an keinem Wettbewerb des Ausschusses teilgenommen werden darf, während:
      • Zwei Spiele, wenn sie nicht bei einem Spiel erscheinen
      • Vier Spiele wiederholt im selben Jahr
    • Der Ausschluss wird vom zuständigen Ausschuss schriftlich mitgeteilt. Es ist möglich, innerhalb von 8 Tagen nach der Ausschlussmitteilung eine schriftliche Beschwerde gegen einen Ausschluss beim Vorstand einzureichen.
  1. Handicapklassifizierung
    • Hierfür werden folgende Kategorien verwendet:
      • Kategorie 1: Handicap bis 4.4
      • Kategorie 2: Handicap 4.5 bis 11.4
      • Kategorie 3: Handicap 11,5 bis 18,4
      • Kategorie 4: Handicap 18,5 bis 26,4
      • Kategorie 5: Handicap 26,5 bis 36,0
      • Kategorie 6: Handicap 37,0 bis 54,0
    • Die Wettbewerbe können für eine oder mehrere der oben genannten Kategorien registriert werden. Wenn keine Kategorie angegeben ist, können alle Mitglieder teilnehmen.
  1. Wettbewerbe und Einschreibungen
    • Die von den Clubkomitees organisierten Wettbewerbe haben immer Vorrang vor anderen Flights.
    • Das Komitee kann jederzeit Änderungen am Wettbewerbsprogramm vornehmen, die dann rechtzeitig über die Website bekannt gegeben werden müssen.
    • Gemäß Artikel 2 der Geschäftsordnung können folgende Kategorien von Mitgliedern an den vom Verein organisierten Wettbewerben teilnehmen:
      • Ordentliche Mitglieder
      • Jugendmitglieder
      • Studentische Mitglieder
      • Ehrenmitglieder
      • Mitglieder des Verdienstes
      • Externe Mitglieder
    • Wenn die Anzahl der registrierten Teilnehmer an einem vom Ausschuss organisierten Wettbewerb weniger als 36 beträgt, kann dieser Wettbewerb abgesagt werden.  Diese Stornierung wird durch einen Hinweis auf der Website und / oder durch Versenden einer E-Mail an die Teilnehmer angekündigt.  Bei weniger als 8 Teilnehmern wird der Wettbewerb abgesagt.
    • Profis, die an einem Amateurwettbewerb teilnehmen dürfen, nehmen außerhalb des Wettbewerbs teil.
    • Clubmitglieder bis einschließlich 17 Jahre gelten als Jugendliche im Sinne dieser Bestimmungen.  Diese Kategorie ist in vom Jugendkomitee organisierte Wettbewerbe unterteilt.
    • Jugendspieler mit einem genauen hcp.18.4 oder niedriger können an allen vom Komitee organisierten Spielen teilnehmen, es sei denn, dies ist separat ausgeschlossen.
      • Eine Ausnahme bildet das Jugendtalenteam.
    • Für die einzelnen Wettbewerbe wird auf die Website verwiesen.
  • Startzeiten und spezielle Wettbewerbsregeln
    • Jeder Teilnehmer muss sich persönlich über seine Startzeit informieren.
    • Jeder Teilnehmer muss sich mindestens 20 Minuten vor seiner Startzeit am Wettstreittisch melden. Bei einem Gunstart muss dies 30 Minuten vor Beginn des Wettbewerbs sein.
    • Sofern nicht anders angegeben, müssen sich die Teilnehmer 10 Minuten vor ihrer Startzeit an dem vom Komitee festgelegten Loch befinden.
    • Die Strafe für verspätetes Erscheinen ist: Die allgemeine Strafe gemäß den Golfregeln.
    • Wenn der Spieler innerhalb von 5 Minuten nach seiner Startzeit an seinem Startplatz ankommt - und wenn keine Umstände vorliegen, die es rechtfertigen, die in R.5.3a vorgesehene Strafe für die Disqualifikation nicht zu verhängen -, ist die Strafe für das Nichtstarten rechtzeitig ein Verlust  ab dem ersten Loch im Matchplay oder zwei Schlägen auf dem ersten Loch im Strokeplay.
    • Der Spieler, der nach Ermessen des Komitees und nach Anhörung aller beteiligten Parteien seine Teilnahme während eines Spiels ohne akzeptablen Grund beendet, wird für ein Spiel gesperrt, das vom zuständigen Komitee festgelegt wird.  Auch mit dem Hinweis "NO RETURN" wird davon ausgegangen, dass der Spieler seine Teilnahme beendet hat.
    • Die Farb-Tees sind mit dem Handicap-System verbunden. Es gibt also Richtlinien, nach welchen Farben ein Spieler am besten spielen kann. Inwieweit diese Richtlinien angewendet werden, liegt im Ermessen des Ausschusses.

Weißes Tee: Reserviert für Herren mit "single" Handicap und Profis.

Gelbes Tee: Für Herren mit Handicap 5-28.

Blaues Tee: Für Herren mit Handicap 20-36 und Damen mit Handicap unter 10.

Rotes Tee: Für Herren mit Handicap 29-36 und Damen mit Handicap 10-36.

Orange Tee: Für Anfänger mit Platzreife oder mit Handicap 37 bis 54.

 

  • Spielen unter besonderen Umständen
    • Wenn auf Wintergrüns gespielt wird, muss ausgeholed werden.
    • Wenn das Platzieren unter Hinweis des BaReCo und/oder einer besonderen Angabe auf der Tafel gestattet ist, bedeutet dies die Erlaubnis, den Ball im allgemeinen Bereich auf dem Gras zu markieren, das auf Fairwayhöhe oder darunter gemäht wird und reinigen und in einem Abstand von bis zu 15 cm platzieren (nicht näher zum Loch).

Die Strafe für Verstöße gegen diese Regeln ist: Die allgemeine Strafe gemäß den Golfregeln.

  • Tempo-Regeln und Strafe für zu langsames Spielen
    • Es sollte ohne unnötige Verzögerung gespielt werden.
    • Wenn dem Spieler klar ist, dass der Ball nicht leicht zu finden ist und/oder wenn nach einem Ball gesucht wird, sollten die nachfolgenden Spieler sofort passieren dürfen. Vor der Suche muss so schnell wie möglich ein Zeichen gegeben werden.
    • Nach Beendigung des Lochs wird von den Spielern erwartet, dass sie das Grün sofort verlassen und die Scorecard nicht zuerst ausfüllen.
    • Ein Flight, der seine Position auf der Bahn nicht halten kann und mehr als eine Lochentfernung vom vorherigen Flight verliert, muss von sich aus und deutlich sichtbar den folgende Flight zum Vorbeigehen einladen.
    • Durchwinken muss immer akzeptiert werden.
    • In einem Stableford-Spiel muss der Spieler, der nicht mehr auf einem Loch punkten kann, den Ball aufheben und an diesem Loch einen Strich erzielen.  Eine Abweichung von dieser Regel, z. B. durch eine (zu hohe) Anzahl von Schlägen auf der Scorecard, die ebenfalls vom Marker ausgefüllt wird, kann zur Disqualifikation führen, wenn dies vom Komitee für dieses Spiel festgelegt wurde.
    • In jedem offiziellen Spiel, das vom Komitee organisiert wird, ist die Richtlinie für ein Dreiball Flight eine Spielzeit von zwei Stunden und zehn Minuten pro 9 Löcher.
    • In allen Komiteespielen wird, sofern nicht anders gesondert festgelegt, der erste Spieler eines Flights auf der Startliste zum Kapitän ernannt. Dieser Kapitän muss die Förderung des Spieltempos überwachen und im Falle eines langsamen Spiels Maßnahmen ergreifen. Anweisungen zu geben für den Fall eines bevorstehenden Verstoßes gegen die oben genannten Regeln 8.1 bis 8.7.
    • Im Falle eines Verstoßes gegen die oben genannten Regeln 8.1 bis 8.8 kann der Ausschuss unter besonderen Umständen die in R-5.6 genannte Strafe verhängen.
    • Ein wiederholter Verstoß gegen die oben genannten Regeln 8.1 bis 8.8 oder die Feststellung dieses Verstoßes nach dem Ausfüllen der Scorecard kann durch Entscheidung des Komitees zu einer Disqualifikation der betroffenen Spieler für dieses Spiel führen.
  • Gleiche Punktzahl in offiziellen Spielen
    • Wenn mehrere Spieler in offiziellen Spielen die gleiche Punktzahl erzielen, gelten folgende Regeln:
    • Die besten Bruttoergebnisse gelten für Wettbewerbe ohne Handicapverrechnung.
    • Die besten Nettoergebnisse gelten für Spiele mit Handicapverrechnung.
    • In Stableford-Spielen mit Handicapverrechnung gewinnt der Spieler mit der besten Stableford-Punktzahl auf den letzten 9 gespielten Löchern. (Dann 6, 3 oder das letzte Loch).
    • Das Matching-Cards-System wird für Strokeplay-Spiele mit Handicapverrechnung ohne Play-off verwendet. Ist dies auch gleich, siehe Regel 9.3
    • Wenn sie auf 18 Löchern gekreuzt oder auf verschiedenen Abschlägen begonnen werden, sind die entscheidenden Löcher gemäß Absatz 9.3 / 9.4: die letzten 9 Löcher der gespielten Kombination.
    • Bei den Strokeplay Club-Meisterschaften wird im Falle eines Unentschieden ein Play-off mit sudden death gespielt, um den ersten Platz zu bestimmen, beginnend bei Loch 1, wie vom Komitee angegeben.
  • Schiedsrichter
    • Sofern nicht gesondert anders vereinbart, wird die Spielleitung im Namen des betreffenden Komitees zum Schiedsrichter ernannt.
  • Bestimmungen nach dem Spiel
    • Nach dem Spiel müssen die Spieler ihre Ergebnisse so schnell wie möglich vergleichen und die Karte in Proware einlegen. Übergeben Sie die Karte dann innerhalb von 15 Minuten an das Komitee oder legen Sie sie im entsprechenden Briefkasten ab.
    • Das Komitee muss Karten, die verspätet zurückgegeben/importiert wurden, nicht berücksichtigen.
    • Die Bruttowertung ist in jedem Fall nach Abgabe der Karten verbindlich.
    • Das Recht auf einen Preis erlischt, wenn der betreffende Spieler ohne triftigen Grund nicht an der Preisverleihung teilnimmt. Dies liegt im Ermessen des zuständigen Ausschusses.
    • Ein Fehler in der Zählung kann bis zu 24 Stunden nach der Preisverleihung zur Korrektur des Ergebnisses und der Preisverleihung führen.
    • Es wird geschätzt, dass die Teilnehmer an der Preisverleihung teilnehmen.  Dies kann in einigen Wettbewerben obligatorisch sein.

 

Brunssum, 23. Oktober 2019

Mitglied werden?

User:
Password:
Forget Password?
guest