Golf und Social Distancing: ein Paradox?

Der Mittwoch, 29. April 2020, wird als Beginn einer (kurzen) Periode, in der unsere Jugend den Golfplatz ganz für sich allein hatte, in die Annalen des Golfclubs Brunssummerheide eingehen. Wir sahen mit neidischen Augen zu, wie sie, von Ohr zu Ohr strahlend, den Ball über den Fairway in Richtung Grün jagten. Es versteht sich von selbst, dass wir unseren Nachwuchstalenten diesen beispiellosen Luxus eines "privaten Golfplatzes" gewährt haben. Aber trotzdem…, wie glücklich wir waren, als wir zwei Wochen später wieder auf die Wiese durften. Und ja, auch bei uns kam diesen "Big Smile", weil wir unser Spiel wieder spielen konnten.

Anfang Mai war noch nicht klar, wann die Golfplätze für alle wieder geöffnet werden würden. In Deutschland waren bereits mehrere Bahnen offen. Eine App war genug. Wir fahren nach Deutschland, um auf der Golfanlage Lietzenhof eine Runde Golf zu spielen. Da Belgien seine Grenzen immer noch geschlossen hielt, war die Reise in die Eifel länger als erwartet. Aber das hat den Spaß nicht verdorben. Wir genossen einen tollen Platz, tolle Gastfreundschaft und dann, völlig unerwartet, ein Bier und eine Currywurst mit Pommes auf der Terrasse danach.

Voilà, so einfach ist es, vier erwachsene Männer vollkommen glücklich zu machen!

Eine Woche später durften wir wieder auf unserem eigenen Platz spielen. Wie wunderbar war das! Aber moment, ist es nicht normal, dass du in dem Club spielen kannst, in dem du Mitglied bist? In Zeiten von Corona ist das etwas nuancierter und plötzlich etwas Besonderes. Wie relativ kann normal sein. Auf jeden Fall darf man wieder spielen und dann auf einem Platz, der wirklich fantastisch aussieht. Es macht Sinn, dass jeder die Brunssummerheide in vollen Zügen genießt.

Ab und zu dauert es eine Weile, bis die neue Normalität mit allen möglichen restriktiven Maßnahmen in der eineinhalb Meter Gesellschaft gefunden ist. Aber hier kann gesagt werden, dass unsere Mitglieder ein großes Kompliment verdient haben. Jeder passt sich perfekt an die neue Situation an und hält sich in diesen seltsamen Zeiten an die restriktiven Regeln. Das freut mich sehr und ich bin wirklich stolz auf die Anpassungsfähigkeit unserer Mitglieder. Chapeau!

Aufgrund von Corona dürfen vorerst keine Vereinsspiele gespielt werden. Es gibt jetzt eine Initiative für einen nationalen Wettbewerb, der erlaubt ist. Unserer Weco hat dies für unseren eigenen Club übersetzt, damit jeder in einem alternativen Wettbewerb ein bisschen vom Wettbewerbsgefühl im Golfclub Brunssummerheide erfahren kann.

Haben Sie übrigens auch die Metamorphose am Eingang zum Parkplatz bemerkt? Als ich kürzlich den Parkplatz betrat, war ich angenehm überrascht von einem neuen Bild. Diese graue Betonkugel war plötzlich weiß geworden und stand außerdem auf einem blauen Tee. Zusammen mit dem grünen Kunstrasen bildet es nun die Farben des Golfclubs Brunssummerheide. Das kann kein Zufall sein! Darüber wurde gedacht! Ich möchte Dieter Schorn und Manfred Daume sehr für diese großartige Initiative danken. Gut gemacht Jungs!

Bis bald auf der Bahn. Bleib gesund, achtet aufeinander und genießt!

Henry Albertz
Vorsitzender GCB

  • Share this post!
Posted by

Henry Albertz

Voorzitter Golfclub Brunssummerheide

Telefoon: +31 (0)6 15 46 91 65
E-mail: halbertz1579@gmail.com

Mitglied werden?

User:
Password:
Forget Password?
guest